Ein schöner Tag für ukrainische Flüchtlinge Anfang Juni 2022

Pommes-Schlacht und Wasserspaß

„Es war der schönste Tag der vergangenen zwei Monate! Vielen Dank!“ So spricht eine der ukrainischen Mütter der 30 köpfigen Flüchtlingsgruppe aus dem Herzen. Auf Einladung unseres Clubs und der Gleichstellungsbeauftragten Jacqueline Rittershaus haben die Mütter mit ihren Kindern einen spannenden Tag im Maislabyrinth Irrland verbracht. Das Moerser Busunternehmen Edgar Wimmer spendete die Fahrt, wir sorgten für freien Eintritt und Verpflegung.
Nach anfänglicher Zurückhaltung löste sich die Stimmung und die Kinder vergnügten sich beim Bobbycar fahren und auf dem Kletterparcours. Aber auch die Tiere im Streichelzoo und auf dem angeschlossenen Bauernhof wurden schnell in Herz geschlossen. Vom Wasserspielplatz waren vor allem die Jüngsten kaum wegzubekommen, die älteren Kinder waren eher im Labyrinth unterwegs oder lieferten sich eine Wettfahrt mit Flößen auf dem See.
Die anschließende „Pommes-Schlacht“ am Grillplatz zeigte: Pommes mit Würstchen sind „international“ und beliebt bei Groß und Klein.

Verwöhn- Gutscheine für ukrainische Flüchtlinge

Wie kann man den ukrainischen Flüchtlingen bei uns in Moers eine kleine Freude machen? Wir haben bei den Flüchtlingsfrauen nachgefragt und waren überrascht. Ein Friseurbesuch, Pflege- und Hygieneartikel sowie ein Ausflug für Mütter und ihre Kinder standen ganz oben auf der Wunschliste. Deshalb haben wir in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Moers, Jacqueline Rittershaus, entsprechende Gutscheine besorgt und einen Ausflug ins Maislabyrinth Irrland in Twistedden organsiert. Dabei haben uns der Moerser Friseursalon Verhaelen, das Busunternehmen Wimmer sowie die Familie Tebartz van Elst vom Maislabyrinth tatkräftig unterstützt.   
Diese Aktionen kamen bei den Flüchtlingen sehr gut an und die Freude war groß.

 

Spende für die Flutopfer im Ahrtal

Im Januar 2022 haben wir 1000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe im Ahrtal gespendet. Unser Geld ist im Speziellen für die Trauma- und Trauerbewältigung der dort lebenden Kinder bestimmt. Über den „Spendenshuttle“ e.V. der Zeitschrift Focus gelangt es sicher an die richtige Adresse. Der gesamte Vorstand des Vereins kommt aus dem Ahrtal und lebt vor Ort. Seit dem ersten Tag  der Katastrophe haben sich die Gründungsmitglieder in verschiedensten Aktionen für die Menschen im Tal engagiert.

Trotz Corona erfolgreich im Jahr 2021

(eine kleine Zusammenfassung)

Trotz aller Corona-Einschränkungen können wir auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurückblicken. So konnten durch Spendengelder Bücher, ein Farb-Drucker und zwei Laptops für die Kinderfreizeiteinrichtungen Seestern und Asbär angeschafft werden.  Das St. Josef und das Bethanien-Krankenhaus freuten sich über einen Dankeschön-Scheck für die Ärzte und Pfleger*innen der COVID-Stationen.  In einer großen Sparschwein-Sammelaktion zusammen mit den Moerser Kaufleuten und der Sparkasse (Aktion girocents) wurden stolze 4200 Euro für das Moerser Frauenhaus generiert. Außerdem haben wir zusammen mit der Gleichstellungsstelle wieder den Orange Day, den Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen organisiert.

Volle Sparschweine für neue Möbel

Mit einem Kuchenbuffet auf dem Schlossfest, einer Sparschwein-Sammelaktion bei Geschäftsleuten und Kunden in der Moerser Innenstadt und nicht zuletzt mit der Aktion Girocents der Sparkasse haben wir im Jahr 2021 stolze 4.200 Euro für das Moerser Frauenhaus gesammelt.
Damit sollen dort Sitzmöbel für den neu gestalteten Innenhof sowie Schränke für die Zimmer der Bewohnerinnen angeschafft werden.
Die Unterstützung der Arbeit des Frauenhauses ist unserer Präsidentin, Dr. Ilke Schlothmann-Lechtenböhmer ein Herzensanliegen. Deshalb hat sie auch gleich eine Corona-Impfaktion für die Bewohnerinnen des Frauenhauses sowie eine Spielzeug- und Bekleidungssammlung für die Kinder organisiert.

Dankeschön an Krankenhauspersonal (Juli 2021)

Mit einer großen Dankeschön-Karte, vielen guten Wünschen und zwei Schecks über je 500 Euro wollten wir dem Pflegepersonal in unseren beiden Moerser Krankenhäusern, St. Josef und Bethanien ein kleine Freude bereiten. Denn die Männer und Frauen, die in der Corona-Zeit auf den Intensivstationen ihren schweren Dienst tun und rund um die Uhr bis zum Umfallen für die Patienten da sind, können jede Unterstützung gebrauchen. Deshalb haben wir zusammen ein Plakat mit kleinen „Seelenpflastern“ zum Ausschneiden (z.B: Du bist unser Krisenheld, Ohne dich geht es nicht!) entworfen, mit dem wir dem Pflegepersonal unsere Hochachtung und unseren Respekt zeigen wollen. Die Idee kam in beiden Krankenhäusern gut an, und von dem gespendeten Geld wollen die Pflegerinnen und Pfleger auf den jeweiligen Stationen ein kleines Fest ausrichten.

Drucker und Tablets gespendet an Einrichtungen für benachteiligte Kinder

Benachteiligten Kindern in der Corona Zeit eine Freude zu machen, das haben wir uns Anfang des Jahres 2021 vorgenommen. Wir haben beim Kinder-und Jugendbüro der Stadt Moers nachgefragt und gleich zwei Wunschzettel bekommen. Die Kinder und Betreuer der Freizeiteinrichtung „Asbär“ wünschten sich schon seit langem zwei neue Tablets.„Damit können wir unsere Kinder besser beim home-schooling und ihren Hausaufgaben unterstützen,“ so Claudia Deselaers vom Asbär- Team. „Denn viele unserer Kinder kommen aus Migrantenfamilien und  haben weder WLAN noch eine digitale Ausstattung zuhause. Und die brauchen in Corona-Zeiten bekanntlich auch schon Grundschüler, wenn sie mit ihren Mitschülern mithalten wollen.“

Die Freizeiteinrichtung „Seestern“ suchte dringend einen Sponsoren für einen neuen Farblaser-Drucker. Damit wollten die Betreuerinnen und Kinder ihr Lieblingsprojekt in Angriff nehmen, eine eigene „Seestern“-Zeitung herauszubringen. „Natürlich kann der Drucker auch beim Ausdrucken von Arbeitsblättern für das Homeschooling eingesetzt werden“, so Martina Collin, die Leiterin der Freizeiteinrichtung. „Denn etwa 50 Kinder des Viertels machen ihre Hausaufgaben bei uns.“
Für den neuen Drucker bedankten die Kinder sich mit einem selbstgebastelten roten Herzen.
Bücherspende an die offene Einrichtung "Seestern" für Kinder
Als Preise für einen großen Malwettbewerb zum Thema Corona wurden 100 Pixiebücher an die Mitarbeiter*innen der Offenen Einrichtung für Kinder 'Seestern' in Moers übergeben.
 
Bücherspende für die Offene Kinderfreizeiteinrichtung „Asbär“, Moers

Um den Kindern der Offenen Kinderfreizeiteinrichtung „Asbär“ in Moers einen kleinen Ausgleich für weggefallene Ferienangebote aufgrund der Corona-Pandemie zu bieten, haben wir kurz vor den Sommerferien im Juni 2020 jedem Kind einen Bücherwunsch erfüllt. Für die meisten Kinder war es das erste eigene Buch, dass sie voller Stolz nach Hause tragen konnten. Außerdem stockten wir die „Bibliothek“ des Asbär mit Sach-, Spiel-, Lese-, Bilder- und Bastelbüchern auf.
Die Freude und Dankbarkeit bei den Kindern und den Verantwortlichen war groß.


Siehe hierzu auch:

https://lokalklick.eu/2020/06/19/soroptimistinnen-spenden-kindern-spannende-ferienlektuere
 




Küchengeräte für das Moerser Frauenhaus

Das Frauenhaus in Moers unterstützt grundsätzlich Mütter und Kinder in Ausnahmesituationen. Da die Corona-Pandemie die Notsituationen in einigen Familien noch verschärft hat, mussten neue Unterbringungsmöglichkeiten geschafften werden. Hier konnten wir im Juni 2020 durch eine Spende für neue Küchengeräte das Frauenhaus unterstützen. Die Leiterin des Frauenhauses, Christine Merten-Stephani, freute sich sehr über die Spende.




Siehe hierzu auch:

https://lokaleblicke.com/frauenhaus-freut-sich-ueber-neue-kuechengeraete
https://www.lokalkompass.de/moers/c-vereine-ehrenamt/mehr-flexibilitaet-in-der-kueche_a1391049


YouTubeFacebookTwitterInstagramPodcast
Top